human design autorität sakral

Human Design Autorität Sakral

Table of Contents

Human Design Autorität sakrale - Prolog

Bis dato waren die Beiträge über das Human Design als Unterstützung gedacht. Für mich selbst, um mich in die Thematik einzuarbeiten und für Team-Kollegen und Follower des Blog, um sich zu informieren, da das Thema ja gerade etabliert wird im Coaching-Bereich und im Bereich der Selbstentwicklung.

Leicht sind mir die Themen nicht immer gefallen. Und gerade die ersten Beiträge darf ich demnächst mal korrigieren, modernisieren und verbessern, da ich natürlich jetzt einen anderen Blick auf Thematiken habe als zum Anfang. Es gab Momente da fühlte ich mich etwas unwohl, da ich mich thematisch immer auf dünnem Eis bewege. Eine ‘offizielle’ Ausbildung habe ich nicht absolviert bis dato… Kann ich lesen und denken? Ja. Ich möchte aber hier auch nochmal explizit darauf hinweisen, die Blog-Beiträge dienen der persönlichen Weiterbildung und basieren auf hunderten von Recherchen die ich zum Thema gemacht habe. Was ich in den Beiträgen beschreibe bzw. bis dato beschrieben habe, gleiche ich in meinem täglichen Erleben ab und im Austausch mit Anderen.

Mich will eine fehlende Ausbildung des offiziellen Human Design Systems aber nicht abhalten, weiter über das Thema zu sprechen und weiter darüber zu informieren. Eine Sache ist eine Ausbildung, die andere ist die Fähigkeit der Selbstbeobachtung, der Reflektion der eigenen Themen und Erfahrung in Bearbeitung von Traumatas, Schatten und inneren Kind-Themen. Für mich ist Human Design nicht ein Weg den ich jetzt komplett neu lernen muss, sondern der meine persönlichen Erfahrungen unterstützt. Bei mir ging das Human Design und die Gene Keys ja deshalb so stark in Resonanz, weil sie meine Beobachtungen, die ich selbst machte, einfach nur unterstreichen und bestätigen.

Mein wichtigstes Thema, bevor ich über Vielbegabung und Human Design hörte, war: Wie stärke ich die innere Stimme, wie kann ich sie abrufen und wie glaubhaft ist sie. Was ich damals untersuchte, war teilweise meine innere Autorität, und diese ist die Sakrale.

Heute geht es also um Human Design und zwar um die sakrale Autorität, und dass ist ein Thema, Ausbildung oder nicht, was ich sehr gut beherrsche und verstehe.

Human Design - Was ist die sakrale Autorität und wer hat sie?

Insgesamt gibt es 7 verschiedene Autoritäten im Human Design. 5 innere, die da wären Emotionale Autorität, Sakrale Autorität, Spleen-Autorität, Selbst-projizierte Autorität (kommt aus dem G-Center) und Ego-Identität. Und es gibt 2 äussere Autoritäten, welche mentale und Mond-Autorität genannt werden. Als die Autorität wird sozusagen die körpereigene Intelligenz bzw. Intuition bezeichnet. Auch wenn alle Zentren wertvolle Informationen für uns bereithalten, so bekommen wir jedoch nur von unserer Autorität die wertvollsten Hinweise, wenn es um unsere Entscheidungen geht.

Die Autorität einer Person hängt davon ab, welche Zentren im Chart definiert sind.

Die sakrale Autorität ist im Human Design nach der emotionalen Autorität die zweit häufigste (30% der Bevölkerung) und kommt aus dem sakralen Zentrum.

Das Sakralzentrum ist der stärkste von den 4 Motoren im Körper, und nur die Manifestierenden Generatoren und Generatoren haben das Sakralzentrum definiert. Somit ist es auch das einzige Zentrum, das definiert welcher Human Design Typ du bist. Es haben also 70% der Bevölkerung ein definiertes sakrales Zentrum.
Wenn Du also ein rotes Quadrat in der Mitte der unteren Hälfte deines Human Design Diagramm hast und das emotionale Zentrum (Dreieck rechts daneben ist weiss) dann bist Du ein Manifesting Generator oder ein Generator mit sakraler Autorität.  Der Sakrale Motor reagiert auf das Leben im Zeitpunkt des Jetzt. Die Generator-Strategie besteht darin, darauf zu warten, dass etwas passiert oder im eigenem Leben auftaucht um dann darauf mit seinem sakralen Motor reagieren zu können. 

Human Design: Sakrale Autorität - Wie funktioniert das sakrale Zentrum

Wie bereits erwähnt, das sakrale Zentrum ist das stärkste Motorzentrum. Es gibt die Energie und den Antrieb die Spezies zu erhalten und Dinge zu schaffen, die dem Erhalt dieser dienlich sind.

Lebensenergie und Vitalität, Energie um zu Arbeiten, Sex und Fruchtbarkeit, Verfügbarkeit sind die Themen des sakralen Zentrums. Aus biologischer Sicht entspricht das sakrale Zentrum sozusagen unseren Fortpflanzungsorganen.

Ein Teil der Autorität leitet sich aus der Tatsache ab, dass du also Generator dazu gemacht bist zu warten und dann zu antworten. (Wenn du dich nochmal bei den Typen einlesen willst, dann geht’s hier zum Artikel).

Wenn du dein Human Design noch gar nicht kennst, hier kannst du dir kostenlos dein Chart erstellen lassen.

Der Generator hat verglichen mit den anderen Typen eine offene Aura, die das Leben selbst anzieht.

Alles was mit Leben und Lebendigkeit zu tun hat, fliegt dem Generator einfach zu, wenn er zu warten weiss. (Erinnere dich, rausgehen ins Leben und zu versuchen etwas zu initiieren oder etwas anziehen zu wollen, wird nur unnötig deine Energie verplempern). Wenn du korrekt abwartest, dann sendet dir das Leben Möglichkeiten in deine Aura, damit du mit deinem Sakral darauf reagieren kannst. 

Wie gesagt das Sakral stellt die Arbeitsenergie zur Verfügung. Wenn also eine Möglichkeit in deine Aura tritt, dann zeigt dir dein Sakral an, ob für diese Möglichkeit Energie zur Verfügung steht. Es funktioniert wie ein Detektor, der ausmisst was die äussere Sache an Energie benötigt, und ob diese im Inneren vorhanden ist um entsprechend Antworten zu können. Es antwortet mit einer Stimme aus der Tiefe des Bauches heraus, – indem Sinne sind es auch keine Worte, sondern primitive Laute mit dem es antwortet. Diese Antwort ist präzise für diesen Augenblick und reicht über die Fähigkeit des Geistes hinaus, abschätzen zu können, ob etwas gut für dich ist oder nicht.

[Ich plage mich seit Beginn des Artikels mit der Frage, wie man diese Laute korrekt schreibt… Meine Palette von sakralen Lauten ist in etwa so…. ah-ha, h-um, mmmh, ha-hum, am-ha, hu-uhm etc. – ob jetzt meine Schreibweise für dich nachvollziehbar ist, weiss ich nicht, aber probier doch einfach mal selbst diese Geräusche zu machen… Laute der Zustimmung, Ablehnung und Unklarheit… lass mal deinen Bauch reden 😉 ]

Es ist wichtig anzumerken, dass das Sakralzentrum auf jeden Fall kein Bewusstseinszentrum ist. Daher ist die Intuition und Einsicht, die du von diesem Zentrum erhältst, nicht rational. Es ist ein Sekundenbruchteil wo die Antwort reinschiesst: JA (hahm-HaH) oder NEIN (uhm-nuh), mit der Einfachheit und Leichtigkeit, wie Babys und Kleinkinder kommunizieren.

Hast du schon einmal versucht, einem Baby ein Spielzeug zu geben, das es nicht wollte. Erinnerst du dich an das Geräusch, das es gemacht haben? UHN-uuunnnnnnnnn … wahrscheinlich begleitet von einem gequältem oder erbostem Gesicht des Zorns und vielleicht sogar ein paar Tränen. Denke jetzt einmal darüber nach, was passiert ist, als Du ihm das Spielzeug gegeben hast, dass das Baby haben wollte, und über das freudige, fröhliche, kichernde Geräusch von hahm-HaH, das es gemacht hat. Das ist die Sprache deines sakralen Zentrums.

Leider sind viele von uns Erwachsenen seit langem darauf konditioniert, jede uns gebotene Option zu rationalisieren und zu überdenken, und deswegen haben wir den Kontakt mit der einfachen Sprache von uhm-nuh (weinendes Gesicht) und hahm-HaH (lachendes Gesicht) verloren, die wir früher kannten . Die Funktion dieses Zentrums als unser innerer Führer, hat sich tatsächlich vor der Sprache entwickelt, daher die Geräusche aus dem Bauch heraus…. unsere prähistorische Sprache sozusagen, um Zustimmung oder Ablehnung auszudrücken.

Die Funktion dieses Zentrums als unser innerer Führer, hat sich tatsächlich vor der Sprache entwickelt, daher die Geräusche aus dem Bauch heraus.... unsere prähistorische Sprache sozusagen, um Zustimmung oder Ablehnung auszudrücken.

Für diejenigen von uns, für die dieses Zentrum definiert ist, besteht unsere Aufgabe darin, einen Weg zu finden, um unsere bedingte Angewohnheit, sich unserer Logik und Vernunft zu widersetzen, zu ignorieren und unsere Angewohnheit wieder auf das Hören des UHM-nuh / hahm-HaH von unserem Sakral zu verlagern, dem  Zentrum für unsere Entscheidungsfindung.

Wir sind in der Lage, die volle Kraft der Energie dieses Zentrums zu erschließen, aber nur, wenn wir uns entscheiden, eine Aufgabe zu übernehmen, die uns wirklich leuchten und strahlen lässt, die das hahm-HaH hervorruft. Wenn wir uns zu etwas verpflichten, wo unser Körper eigentlich UHM-nuh geantwortet hat, werden wir unsere sakrale Energie überreizen und ausbrennen. Lass also in Zukunft dein Sakral entscheiden, ob du Energie- Ressourcen für eine Sache oder Aktivität hast, bevor du losmachst.

Human Design: Sakrale Autorität - Das sakrale Zentrum aktivieren und für die Entscheidungsfindung nutzen

Wie schon erwähnt, die sakrale Stimme antwortet für den jetzigen Augenblick, und nur mit Zustimmung, Ablehnung oder Unsicherheit in Bezug auf die Frage. “Was möchtest du heute am liebsten Essen?”, ist keine geeignete Frage für das Sakral. Lautet die Frage aber: “Hast du Lust heute Kartoffel-Gratin zu essen?” – uhm-nuh! “Würde dir es besser gefallen wenn wir heute Pasta essen?” – hahm-HaH! “Mit Carbonara-Sauce?” -uhm-nuh, “Mit frischem Pesto?” -hahm-Hah; – alles klar, Pasta mit frischem Pesto. Deswegen können wir nicht unbedingt ableiten, dass Pasta mit Pesto die gesündeste Option für uns ist, wir können aber ableiten, dass zwischen den Optionen die es gab, Pasta mit Pesto die Beste war….. Das Sakral reagiert auf das, was an uns rangetragen wird, was das Leben an uns ranträgt. …. Kann sein dass du später rausgehst, und auf einer Werbetafel etwas über Quinoa-Salat liest, wenn du dann aus dir selbst heraus ein MMMMMMmmm-hahm-ha kommen hörst, dann hat dein Körper wieder reagiert, und du kannst dich fragen, ob Quinoa gesünder für dich ist als Pasta. 

Wir fassen also zusammen: Das Sakral reagiert auf Optionen mit JA oder NEIN…. kommt ein Geräusch was Unsicherheit ausdrückt, heisst es du bist noch nicht vollkommen überzeugt und dir fehlen Informationen um eindeutig entscheiden zu können.

Um unser Sakral zu aktivieren, können wir uns einer Serie von JA/ EIN-Fragen aussetzen.

Ich hab Holger immer mal gebeten, mich mit sakralen Fragen zu bombadieren, wenn ich manche Sachen für mich nicht klar hatte. Arbeite einfach mit einer Person, der du vertraust und wo du dich ‘hingeben’ kannst.

Je banaler wir beginnen um so besser. Denn wir wollen ja aus dem Bauch heraus reagieren und den Verstand ausschalten. Zum Aufwärmen können wir mit Fragen starten w.z.B. Heisst du Anne? hahm-HaH Sprichst du deutsch? hahm-HaH Sprichst du Spanisch? hahm-HaH Sprichst du Chinesisch? uhm-nuh Wohnst du in Barcelona? hahm-HaH Vermisst du Mallorca? uhm-nuh. …. Für mich ist es persönlich immer wichtig, dass ich möglichst wenig denke, d.h. mir persönlich hilft es immer, wenn die Fragen schnell gestellt werden. Pam Pam Pam…. eine Frage nach der nächsten, selbst wenn manche Antworten erstmal keinen Sinn machen. Wenn ich anderen Menschen helfe in die sakrale Energie rein zu fühlen, dann hab ich da immer einen kompletten Fragenkatalog zur Hand.

Melde dich jetzt
zum
Scanner-
Newsletter an!

Verpasse keine Neuigkeiten mehr und
erhalte alle Scanner-News direkt frei Haus.

Human Design Autorität Sakrale - das Schlusswort

Wie ganz oben erklärt, ich kenne meine sakrale Stimme schon lange, verwirrt war ich manchmal, dass sie so widersprüchlich ist. Heutzutage begreife ich, diese Stimme reagiert auf das Jetzt. Was heute ein NEIN ist, kann morgen ein JA sein. Macht die Stimme immer Sinn? – überhaupt nicht! Mir hat die Stimme mittlerweile von Jobs abgeraten, die mir wirklich leicht gefallen wären und gutes Geld gebracht hätten. Uhm-Nuh [ja sie hat Recht, Spass hätte es mir nicht wirklich gebracht, geleuchtet hätte ich auch nicht… aber das Geld…. Ja da weiss die Stimme auch das noch genügend Geld-Energien zu Hause sind, und die nächste Möglichkeit schon kurz vor der Haustür steht – und Recht hatte sie!]

Mit der sakralen Stimme zu arbeiten, beziehungsweise erstmal zu lernen sie wahrzunehmen bringt nicht nur Generatoren und MG’s mit sakraler Autorität Vorteile… Auch diejenigen die eigentlich emotionale Autorität haben, können von der Stimme lernen und mit ihr navigieren…. Nur wird dann die Bauchstimme mit dem emotionalen Zustand abgeglichen und etwas genauer betrachtet, aus welchem emotionalen Zustand heraus die sakrale Stimme antwortet, d.h. sakrale Fragen sind auch für emotionale Autoritäten hilfreich. Allerdings dienen sie dazu durch die emotionalen Zustände zu navigieren.

Durch das Arbeiten mit den Gene Keys ist mir auch bewusst geworden, dass die sakrale Stimme nicht wirklich clever ist, sondern ziemlich primitiv und praktisch. Die sakrale Stimme ist nicht in der Lage dir zu sagen, dass wenn du eventuell 1-2 Traumas aufarbeitest, deine Antworten anders ausfallen würden.

Das sakrale Zentrum ist wie eine Schutzfunktion: Womit man gerade nicht umgehen kann, dafür wird keine Energie bereit gestellt.

Der Partner, der dich gerade überfordert und vom Sakral abgelehnt wird, kann vielleicht in 5-6 Monaten ideal für dich sein… So etwas sieht das Sakral aber nicht. Es hilft aber auch nichts, sich das mit dem Kopf zu sagen und anders zu entscheiden… Du wirst trotzdem ausbrennen mit der anderen Person. Erst wenn die sakrale Stimme ein ”YEAH… yes!” rausschiesst ist der Zeitpunkt gekommen auf etwas zu reagieren und deine Energien in diese Richtung fliessen zu lassen.

Hat dir der Artikel ein wenig geholfen? Hast du etwas bei dir wieder erkannt? Hast du jetzt Lust ein wenig mit deiner sakralen Stimme zu arbeiten? Hast du deine sakrale Stimme schon wahrgenommen? Hörst du auf sie?

Schreibe mir doch gerne deine Lautmalerei dazu in die Kommentare, mal schauen ob ich sie übersetzen kann *lach.

Und wenn du konkret mit mir zusammen an deiner Sakralen Autorität arbeiten möchtest dann findest du hier mein Angebot in der Tausendsassa Onlineschule.

Bis zum nächsten Artikel und herzlichen Dank für dein Interesse!

Melde dich jetzt
zum
Scanner-
Newsletter an!

Verpasse keine Neuigkeiten mehr und
erhalte alle Scanner-News direkt frei Haus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben