Interview mit Martin Pleissner

Interview mit Whypreneur-Gründer Martin Pleissner

Teil 3: Nachhaltigkeit im Business – der innere Müll bedingt die äußere Vermüllung

Nachhaltigkeit im Business – der innere Müll bedingt die äußere Vermüllung

Im ersten Interview-Teil ging es um Whypreneur, Sinnerfülltes Unternehmertum, und wie wir vom Opferbewusstsein zum Schöpferbewusstsein gelangen. Im zweiten Teil war die Bedeutung von Leadership das Thema. Wir müssen uns zuerst führen können, bevor wir unsere Kinder, Mitarbeiter und eine Gemeinschaft oder Community führen oder inspirieren können. Darüber hinaus zeigt uns Martin eine konkrete Übung, wie wir uns von Täuschungen befreien können und bewusster durchs Leben gehen können und er spricht über das Gleichgewicht zwischen Business und Familie, was besonders für Solopreneure wichtig ist.

Im dritten Teil mit Martin, geht es auch darum, dass wir im Außen nur etwas verändern können, wenn wir unsere Innenwelt verändern. Am Beispiel Naturschutz und Nachhaltigkeit erklärt Martin, dass wir nur wirklichen Umweltschutz betreiben können, wenn wir uns erstmal im Innen entmüllen. Alles wird durch unser Bewusstsein bestimmt und alle Probleme, die wir in der Welt sehen, können nur gelöst werden, wenn wir die Konditionierung unseres Bewusstseins verändern.

Holger: Martin, was ist deine Vision von einer nachhaltigen Zukunft und welche Rolle spielen Kinder und die Unternehmer der Neuen Zeit, also Explorers und Creators darin?

Martin: Es gibt Menschen, die sagen, „Gott, in diese Welt kann ich jetzt keine Kinder reinsetzen, die ist ja viel zu wild.“ Ich würde das ganze rumdrehen und sagen, gerade weil diese Welt so unaufgeräumt und so wild ist, und seit vielen Jahrzehnten in die falsche Richtung geht, genau aus diesem Grund brauchen wir einen Neuanfang und Kinder, die mit einem ganz neuen Mindset daran gehen. Vorausgesetzt, wir schicken die Kinder nicht den gleichen Weg entlang, wie wir ihn gegangen sind. Wenn die Kinder genauso im staatlichen Bildungssystem beschnitten und konditioniert werden und nur quasi der Egoverstand stark gemacht wird, dann haben wir die gleiche Egogesellschaft und die gleichen Probleme wie heute und damit ist uns nicht geholfen.

Bei der Vision einer nachhaltigen Zukunft gibt es viele Aspekte.

Der wichtigste Aspekt ist, dass wir uns nicht selbst unserer Lebensgrundlage berauben und das tun wir im Moment. Wir sind die einzige Spezies auf diesem Planeten, die es nicht versteht im Einklang mit ihrer Umwelt zu leben. Das finde ich extremst dramatisch. Selbst die kleinste Ameise weiß, wenn ich jetzt meine eigene Umwelt kaputt mache, habe ich ein Problem. Das ist eigentlich für mich als Mensch katastrophal, das ist das Gegenteil der Krönung der Schöpfung und es ist mir unverständlich, dass die Menschen so mit ihrer Umwelt umgehen. Das wir überhaupt erst über Umweltschutz reden müssen. Das ist für mich eine Selbstverständlichkeit, dass der Mensch als Lebewesen in der Lage sein muss, wo er auch geht, seine Umwelt zu schützen. Das ist grundlegend notwendig für die Erhaltung seiner Art, denn die Erde brauch uns nicht, aber wir brauchen die Natur oder die Erde. Und allein schon darüber nachzudenken, ja wir sind jetzt nachhaltiger, oder wir widmen uns dem Umweltschutz… Es ist schon fünf vor zwölf.

Ich wünsche mir, dass es im Bewusstsein der Menschen ein Umdenken gibt, dass wir genauso Lebewesen sind, wie alles um uns herum und wir nur in einer gesunden Umgebung leben können.

Das hat ganz viel damit zu tun wie unsere Innenwelt oder unser Selbstbild aussieht. Wenn du quasi permanent deinen Geist zumüllst, dann müllst du auch die Umgebung zu.  So wie der Planet aussieht ist für mich eine 100 % richtige Konsequenz im Sinne ‚Müll innen – Mülll außen. Und wir müllen unseren Geist ständig zu. Man muss ja nur mal ganz kurz den Fernseher oder das Radio anmachen, man muss ich nur mal kurz die öffentlichen Medien in Print und Fernsehen anschauen und dann merkt man wie wir unseren Geist zumüllen. Ich habe vor kurzem mal die Übung gemacht, habe mir eine Wiener Tageszeitung geholt und mir Notizen gemacht, was eine positive und was eine negative Botschaft oder Energie aussendet. Ich bin nicht mal auf 10 % Positives gekommen. Das waren vielleicht zwei Nachrichten die etwas Positives an sich hatten, wo man ein bisschen Kraft Energie und Freude tanken konnte, alles andere war Sch…. Und solange du deinen Geist zumüllst, wirst du auch wenig in der Lage sein, deine Umwelt zu schützen, und das ist essentiell.

Holger: Wie im Innen so im Außen. Wenn du also effektiv Umweltschutz betreiben möchtest, müssen wir dahinkommen Gedankenhygiene zu betreiben.

Auch wenn es für viele Menschen noch nicht so richtig klar ist. Der Schlüsselfaktor für dein Leben, als auch für dein Unternehmen ist dein Bewusstsein. Alle Probleme, die wir in der Welt sehen entstehen in unserem Bewusstsein. In der Tier- oder der Pflanzenwelt gibt es keine Probleme, weil die nicht so ein kaputtes Glaubenssystem oder Denksystem haben wie wir. Das war natürlich nicht schon immer kaputt, sondern wurde in der Zeit durch unsere Konditionierung leider kaputt gemacht. Meine Empfehlung ist, beginne mit dem menschlichen Bewusstsein. Dazu gibt es gigantische Bücher, wie ‚eine neue Erde‘ von Eckhart Tolle. ‚Werde Übernatürlich‘ von Dr. Joe Dispenza.

Man kann als Unternehmer natürlich viele Skills zum Thema Marketing, Vertrieb etc. lernen, aber wenn dein Bewusstsein nicht passt, wirst du nicht erfüllt sein und auch nicht den Einfluss in der Welt haben den du dir wünschst oder den andere von dir wünschen.

Holger: Was würde dein zukünftiges Ich dir heute raten?

Martin: Bleib dran! Mach weiter! Keep going! Die Welt braucht dich in deiner maximalen Größe, in deiner maximalen Kraft, also tu es.  Werde zur besten Version deiner selbst und lass dich nicht unterkriegen, von was auch immer. Tu es! Mach es! Folge deinem Weg, folge deinem Herzen! Die Welt braucht dich.

Holger: Vielen lieben Dank, Martin für das inspirierende Gespräch!

Martin: Ich danke dir! Und alles Gute an euch alle da draußen! Macht das Leben zu eurem Meisterwerk!

Martin liest gerade das Buch ‚A course in excellence‘, in dem es um die Excellence geht, die wir als Menschen in der heutigen Zeit wirklich haben sollten.

Martins Buchempfehlungen: Eckhart Tolle: Eine neue Erde

Eckhart Tolle: Jetzt – Die Kraft der Gegenwart

Dr. Joe Dispenza: Werde Übernatürlich

Dr. Joe Dispenza: Ein neues Ich – Wie sie ihre gewohnte Persönlichkeit in vier Wochen wandeln können​

Wenn du mehr über Whypreneur und Martin Pleissner erfahren möchtest dann geh auf

https://whypreneur.co

Seinen Onlinekongress für sinnerfülltes Unternehmertum findest du hier:

https://unternehmer2020.com

Ich freue mich, dass du dich für die Arbeit von Martin und auch von mir interessierst. Wenn dir diese Folge gefallen hat, abonniere diesen Podcast und gib mir bitte eine positive Bewertung auf iTunes und hinterlasse mir ein Kommentar mit Anregungen, Fragen oder Feedback auf meinen Social Media-Kanälen oder besuche mich auf meiner Website https://holgermarkgraf.de

Ich freu mich darauf, wenn du nächstes mal wieder zuhörst!

Rock bis dahin weiter das Leben!

Holger

Melde dich jetzt
zum
Scanner-
Newsletter an!

Verpasse keine Neuigkeiten mehr und
erhalte alle Scanner-News direkt frei Haus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben

4 Fokus-Strategien
zum Downloaden

Fokussiere dich auf deinen Weg,
Lasse alle Zweifel los & Go for it!

Diese Fokus-Strategien helfen dir sofort in die Umsetzung zu kommen.