Hexagramm 36 – Transformation durch Leiden

Hexagramm 36

Die Verdunkelung des Lichts

Hexagramm 36 – Das Tor der Krise, der Weg des Experimentierens

is the ability to have the clarity to generate a feeling or not, to put out a feeling in the emotional wave in order to create the possivility of jumping from inexperience to experience.

"Warum muss ich leiden?"

Ist vielleicht die wichtigste Frage, die uns Menschen weltweit verbindet.

Und Hexagramm 36 ist vielleicht die Antwort darauf.

Um es kurz zumachen: Wir leiden, weil wir dadurch Erfahrungen für das Kollektiv sammeln, durch die sich das universelle Bewusstsein selbst erfahren und weiter ausdehnen kann.

Das Leiden symbolisiert durch Hexagramm 36 hat nichts persönliches an sich sondern ist eine kollektive Energie. Ich weiß, sag das mal jemandem, der gerade in der größten Scheiße seines Lebens steckt, eine schwerwiegende Krankheit durchmacht, oder einen geliebten Menschen verloren hat.

Genau das ist die große Lektion des Lebens. Die Tolteken haben eine Weisheit: Nimm nichts persönlich. Es geht darum von den Bedingunen und Erwartungen loszulassen.

„Weil ich jetzt diese schlimme Erfahrung durchmachen musste, habe ich dieses oder jenes verdient“. Nein.

„Wenn ich diese oder jene Erfahrung mache, bekomme ich diese oder jene Belohnung“. Nein.

Es geht allein um diese eine Erfahrung und die Kunst der Transformation unserer Schatten und ist deren Integration.

Alle Schattenfrequenzen aller 64 Hexagramme sind dazu bestimmt gelebt, erfahren, integriert und anschließend transformiert zu werden. Und dabei gilt ist die bedingungslose Schönheit und Liebe aller Nuancen des Kosmos zu erkennen. Wie wir im letzten Beitrag zu Hexagramm 22 schon festgestellt haben: die Süße des Leidens lehrt uns jede Erfahrung als Geschenk zu nehmen, jeden Menschen als Ausdruck der Liebe Gottes, alle Schmerzen als Einladung Glückseligkeit im Moment zu erfahren.

Menschen, die die emotionale Energie von Hexagramm 36 erfahren

tendieren dazu in ihren Erfahrungen nicht in die Tiefe zu gehen, insbesondere wenn wir uns bewusst machen, dass die Energie der 36 zum Ausdruck im Tor 35, dem Tor des Hungers nach Abenteuer, in der Kehle drängt. Diese beiden Tore bilden zusammen den Kanal der Vergänglichkeit. Es ist ein klassischer Scanner-Kanal, und Ra Uru Hu nennt ihn sogar „Jack-of-all-trades“, ein „Hans Dampf in allen Gassen“-Kanal. Eine Scannerpersönlichkeit, die alles an der Oberfläche erfahren möchte und sobald sie eine Erfahrung gemacht hat schon nach der nächsten lüstet. Dieser Hunger nach neuen Erfahrungen wird nie gestillt und deshalb fängt die Scannerpersönlichkeit immer wieder neue Projekte an, um neue Erfahrungen zu machen und dieses Gefühl, den Hunger oder die Sucht nach Lust aufrechtzuerhalten.

Die Energie von Hexagramm 36 beinhaltet auch eine starke, sexuelle Note, die Lust des Penetrierens

Es ist der Trieb der Menschheit, immer wieder durch die Oberfläche einer neuen (auch sexuellen) Erfahrung zu stoßen, um danach festzustellen, dass wir dadurch keine Befriedigung erfahren, dass es gar nicht um eine Belohnung oder eine Befriedigung geht, sondern lediglich um die Erfahrung selbst (siehe oben). Der Sinn der Energie der 36 liegt somit darin, einen interessanten Erfahrungsschatz und eine interessante Handlung deiner Lebensgeschichte zu kreieren und dich im Leben immer wieder vorwärts zu schubsen.

Wenn wir uns jedoch in unserer Schattenfrequenz befinden und nicht erkennen, dass es überhaupt nichts zu lösen, sondern nur zu integrieren gibt, bleiben wir aufgewühlt und leiden in der repressiven Form dieses Schatten unter Nervosität, weil wir nicht zur Ruhe im Moment kommen können. In der reaktiven Ausformung dieser Schattenenergie, wenn wir unsere emotionale Aufgewühltheit (unsere Lust) ohne Klarheit und Aufrichtigkeit ausdrücken (verspritzen) führt sie zu Scham und der Anziehung von immer neuen Situationen, in denen sich diese Scham als Krise manifestiert kann. Das kann vieles sein, wie Krisen in Affairen, in der Ehe, im Job, in der Gesundheit, in der persönlichen Weiterentwicklung, und beruht immer auf mangelnder Achtsamkeit und mangelhafter Kommunikation. Denn der Kanal 36-35 ist ein manifestierender Kanal und alles was durch Ausdruck aus der Kehle rauskommt, manifestiert sich in unserer Aura und zieht gleiche Erfahrungen an.

Im I Ching heißt Hexagramm 36 „die Verdunkelung des Lichts“

Als „Orakel-Karte“ wurde diese Energie als Vorbote für Krisen und Gefahr gedeutet und sorgt emotional für Unruhe und Aufgewühltheit und das eben auf kollektiver Ebene, wo es aufgrund der Ungewissheit zu Angst und Panik vor dem bevorstehenden Ereignis führt. Der Weg der Transformation führt immer durch die Angst, das heißt trotz des Ungewissheit, trotz der Angst, trotz der inneren Unruhe, bewusst in die Erfahrung zu gehen. Wortwörtlich also trotz der Angst, dass sich der Schirm nicht öffnen könnte, aus dem Flugzeug zu springen, oder trotz der Angst, dass man sich verbrenn könnte, über die heißen Kohlen zu laufen. Und obwohl diese Beispiele persönliche Erfahrungen sind dienen sie dem Zweck der kollektiven Transformation und Entwicklung. Wenn sich die Gebrüder Wright oder Otto Lilienthal nicht getraut hätten mit ihren selbst gebauten Fluggleitern von einer Bergkuppe zu springen, hätte die Menschheit vermutlich nicht das Fliegen gelernt. Hätte sich Charles Lindbergh nicht getraut alleine mit seinem Flugzeug den Atlantik zu überqueren, hätten wir jetzt keine Airlines, die standartmäßig den großen Teich überqueren.

Ich war gestern in Grindelwald am Eiger. Spektakulär. Majestätisch. Hätten sich die Brüder Heckmair nicht getraut die Nordwand des Eigers und ihre eigenen Ängste zu bezwingen, hätte die Nordwand vielleicht nie den Ruhm erlangt, die sie heute genießt und nicht Millionen von Touristen im Jahr angezogen. Aus diesem Touristenzustrom heraus ist die „Notwendigkeit“ und der Ansporn entstanden die modernste Gondel-Seilbahn der Welt zu bauen, mit der ich gestern bis an den Eiger Gletscher gefahren bin.

Hexagramm 36 beinhaltet die Gabe der Menschlichkeit

Wir machen diese Erfahrungen und durchleben unsere tiefsten Ängste, andere Emotionen und unser Leiden für die Menschheit. Das beste Sinnbild ist hierfür die Passion Jesu Christi, sein Leidensweg und dass er für uns am Kreuz gestorben ist. Sein Leiden erinnert uns daran, dass jeder sein persönliches Leiden durchleben muss, aber immer für einen höheren Zweck und dem Wohle der Menschheit.

Moment, schön der Reihe  nach anstellen und

„Bitte jeder nur ein Kreuz!“

Hexagramm 36 hat somit etwas zutiefst menschliches und mit der Offenheit eines erhöhten Bewusstseins, einer Bereitschaft zur bedingungslosen Liebe, ist sie das Gegenmittel gegen Angst.

Liebe ist somit die einzige Antwort auf das Leiden

Es ist eine achtsame, hinwendende Liebe des Mitgefühls. Ein Mitgefühl gegenüber anderen Menschen aber insbesondere auch gegenüber sich selbst, dem Leiden und der Erfahrung an sich.

Richard Rudd fasst die Essenz der 36 wie immer in schöne, poetische Worte:

The 36th Siddhi, on the other hand, speaks in the language of man, since it can only flower through a journey of intense suffering. Such is the path of the 36th Gene Key. This is the flowering of suffering itself, and as such it can no longer be understood through the word suffering. It is the fragrance released after the storm is over, and just like the 36th Gift of Humanity, this is a Siddhi that has to be earned.

Das 36. Siddhi kann nur durch eine Reise des intensiven Leidens erblühen

Es ist das Erblühen des Leidens an sich und kann nicht durch das Wort Leiden verstanden werden. Es ist der Duft, den man nach einem Sturm wahrnimmt. Wie die 36. Gabe der Menschlichkeit muss sich dieses Siddhi „verdient“ werden, durch das Erleben, durch das Penetrieren jeder Erfahrung, die uns begegnet, durch die Transformation des Leidens durch unser göttliche Essenz, der Liebe.

Und weiter:

At the siddhic level, your own suffering becomes so universalised that it encompasses all humanity. All boundaries of self dissolve. Suffering and Compassion merge into one as your human heart explodes with the feelings of all human beings — their pleasures and their pain, their aches and longings, their vices and their virtues. At this siddhic level, as the programming partner of the 6th Siddhi testifies, Peace reigns supreme.

Auf der Ebene des Siddhi wird dein eigenes Leiden so allgemeingültig, dass es die gesamte Menschheit mit einschließt

Alle Grenzen des Selbst lösen sich auf. Leiden und Mitgefühl verschmelzen miteinander, wenn dein menschliches Herzt mit den Gefühlen aller Meschen explodiert – ihre Freuden und ihre Leiden, ihre Schmerzen und Sehnsüchte, ihre Laster und Tugenden. Wie der Prgrammpartner, der 6. Siddhi bestätigt, herrscht auf dieser Ebene des Siddhi höchster Frieden.

Menschen, die diesen friedvollen Zustand erreichen gehen immer wieder in solche düsteren Situationen, in denen sie das Leid erfahren können, da die transformierte Energie von Hexagramm 36 immer weiter in immer düstere und entlegenere Gebiete des Universums und menschlicher Erfahrungen vordringen möchte, um die Grenzen des Bewusstseins zu erforschen.

An einem bestimmten Punkt löst sie sich von der eigenen Identifikation und ermöglicht es Menschen all ihre Ängste aufzulösen, sodass purer Frieden eintritt.

Ich lade dich heute ein zu fragen.

Welche Ängste bei dir präsent sind?

Was dein größter Schmerz zur Zeit ist und ihn dann mit Liebe zu integrieren?

Welche anderen Schmerzen, oder Emotionen sind durch Hexagramm 22 an die Oberfläche gekommen, die jetzt gesehen und anerkannt werden wollen?

Erwecke jetzt deine volle Power mit Human Design Leadership

Möchtest du regelmäßig Impulse und Inspirationen über Human Design und Gene Keys erhalten? Dann melde dich zu unserem Newsletter (siehe Seitenleiste 👉) an und komme in den Human Design Experience Circle.
Willst du tiefer in dein einzigartiges Design eintauchen, dann buche jetzt dein 1:1 Intensive, eine Sakral-Session (sakrale und Milz-Autorität) oder eine Non-Sakral Session (emotionale, mentale, Ego- oder Mond-Autorität).

Tauch mit uns tiefer!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer [link]Datenschutzerklärung[/link].

Share:

More Posts

Vielbegabung

Vielbegabung – Was ist das?

Ein Scanner ist in Abgrenzung zum sogenannten Taucher ein Menschentyp, der eher tief in eine Materie, in eine Begabung oder ein Interessensgebiet hinein taucht und zum Experten in diesem einen Fach wird. Der Scanner dagegen „entdeckt [auch] ein Thema und ist erfüllt davon. Er gibt sich ganz hinein, durchdringt es – und schließt dann mit diesem Thema ab.

Hexagramm 30 – Entfache dein Feuer

Verlangen – Leichtigkeit – Verzückung „If you’re on fire, other people will come to see you burn!“ ist eine mögliche Paraphrasierung von Hexagramm 30, in

dankeschön

Ankommen – VLOG: 004

Ankommen –Nach der Odyssee von einer Unterkunft in die nächste https://www.youtube.com/watch?v=-r0zwMBzipc&t=15s Ankommen. In diesem Beitrag berichte ich von unserem besondersten Tag: Unsere Ankunft in Mazo

Newsletter

Unser Buch ist da!

Hey Blogleser & HD-Interessierter

kennst du schon unser neues Buch
"Ich und die Anderen - Human Design für Eltern und Kinder"
Auch für Erzieher & Interessierte ein wertvolles Nachschlagewerk
zurzeit für 9,99 als Kindle Version oder für 29,99 als Taschenbuch erhältlich,
ePub-Version können wir gerne auf Anfrage versenden