Der Ausprobierer

Für einen Ausprobierer gibt es in einem durchschnittlichen Leben beziehungsweise in einem normalen Job einfach nicht genug Abwechslung und Aufregung, und diese wirst du wahrscheinlich auch in keinem einzelnem Hobby oder Berufsfeld finden. Die größte Bereicherung, ist für dich wahrscheinlich, alle Sachen einfach auszuprobieren, das Unverständnis in deinem Umfeld, die wahrscheinlich größte Herausforderung. Lass dir gesagt sein, es ist okay, daß du einfach alles mal ausprobieren möchtest.

Vielbegabte Menschen, sogenannte Scanner-Persönlichkeiten, können sehr unterschiedlich sein. 

Barbara Sher beschreibt in ihrem Buch ‚Du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Träume hast‘ neun verschieden vielbegabte Menschentypen. Drei davon bilden die Gruppe der Zyklischen Scanner-Persönlichkeiten. Die größere Gruppe bilden die Sequenz-Scanner

Wichtig ist dabei zu verstehen, dass diese Typen nur Prototypen sind und jeder Mensch verschiedenen dieser Typen zugeordnet werden kann, wir also nicht nur einen sondern mehrere Scanner-Typen und deren Eigenschaften in uns vereinen.

Der Ausprobierer gehört zu den Sequenz-Scannern, das heißt er ist immer wieder auf der Suche nach neuen Herausforderungen, frühere Projekte und Interessen werden entweder langweilig oder werden einfach hingeschmissen, weil etwas Interessantes auftaucht. Das Leben ist für Sequenz-Scanner einfach zu kurz, um sich ewig mit den Themen zu beschäftigen.

Ein Übersicht über die verschiedenen Scanner-Typen findest du hier.

In diesem Beitrag möchte ich auf die unterschiedlichen Eigenschaften dieses einen Menschentyps eingehen und die Werkzeuge und Anleitungen erklären, die Barbar Sher in ihrem Buch ‘Du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Träume hast’ dem Leser mitgibt.

Der Ausprobierer kann folgende Eigenschaften haben …

  • möchte fast alles ausprobieren
  • würde, wenn es nach ihm ginge, nichts zweimal machen
  • empfindet Enge und Langeweile, bei der Vorstellung, ein Experte auf einem bestimmten Gebiet zu sein
  • lernt Neues am Liebsten anhand von praktischen Erfahrungen, anstatt etwas darüber zu hören oder zu lesen
  • ist startklar für Neues, sobald er weiss dass das Alte abgeschlossen ist
  • bekommt von der Familie und den Freunden oft zu hören, es mangele ihm an Ehrgeiz
  • wünscht sich 200 Jahre und länger zu leben, um alles auszuprobieren was ihn interessiert

Für einen Ausprobierer gibt es in einem durchschnittlichen Leben beziehungsweise in einem normalen Job einfach nicht genug Abwechslung und Aufregung, und diese wirst du wahrscheinlich auch in keinem einzelnem Hobby oder Berufsfeld finden. Die größte Bereicherung, ist für dich wahrscheinlich, alle Sachen einfach auszuprobieren, das Unverständnis in deinem Umfeld, die wahrscheinlich größte Herausforderung. Lass dir gesagt sein, es ist okay, daß du einfach alles mal ausprobieren möchtest. Versuche gar nicht erst, dich für einen Beruf oder eine Passion zu entscheiden, es wird dich nur unglücklich machen. Wisse, du bist nicht alleine, es gibt tausende andere Personen, die genauso wie du einfach nur gerne Dinge einmal ausprobieren, du bist nicht falsch oder seltsam. 

Schau einmal durch die verschieden Empfehlungen in diesem Artikel, schaue auch mal nach den Werkzeugen und Empfehlungen der anderen Scannertypen und geniesse deine Vielseitigkeit.

Lebensdesign-Modelle sollen uns helfen unseren persönlichen Lebensstil zu entwickeln. Wie immer handelt es sich dabei um ein Potpourri an Modellen, ein Buffet an Möglichkeiten und Perspektiven, die man ausprobieren, annehmen oder wieder sein lassen kann. Es gibt dabei keine Regeln, sondern grobe Leitfäden. Die einzige Regel ist, du erstellst deine eigenen Regeln.

Lebensdesign-Modelle sind eine Kombination aus Zeitmanagement und Arbeitsorganisation. In ihrem Buch ‘Wishcraft’ geht Barbara Sher noch detaillierter auf den persönlichen Lebensstil ein und wie wichtig es ist herauszufinden, was uns am glücklichsten macht und was wir am besten können und am besten brauchen.

Das Smörgasbröd-Modell

Barbara Sher hat diesen Namen aufgrund des gleichnamigen schwedischen Buffets gewählt, üppig und vollgestopft, lädt es dazu ein, sich frei und ganz nach Belieben zu bedienen. Nimm was immer dir ansprechend erscheint, probiere was dir gefällt. Wenn du vieles ausprobieren möchtest, dann mach es einfach, und nimm von jedem ein bisschen.

Das Modell „Kreatives Quartalsprojekt“

Dieses Modell ist hervorragend geeignet, wenn du eine feste Arbeit hast, die alle deine Notwendigkeiten abdeckt. Wenn du nebenbei dieser Arbeit noch einen riesigen haufen anderer Interessen hast, die du gerne vertiefen möchtest, dann ist das Quartals-Modell für dich eventuell wertvoll. Plane einfach Kurse und Interessen über den Ablauf von 3 Monaten…. Töpferkurse, Teppiche weben, Naturstein-Mauern bauen, Programmieren lernen…. man kann so ziemlich über alles einen guten Überblick im Laufe von drei Monaten bekommen. Setze dir ein erreichbares und  befriedigendes Ziel, setze es um und geh zum nächsten Projekt über.

Das Modell „Lebenslanges Lernen“

Sich damit abzufinden, nie in irgendeiner Disziplin Experte zu sein, aber gleichzeitig zu wissen, dass man zu allem etwas weiss, kann ein tragbares Lebensmodell sein. Wenn der Druck weg ist, daß du dich auf etwas spezialisieren musst oder eine Leidenschaft für etwas Konkretes entwickeln solltest, dann kannst du dein Leben viel leichter angehen, lerne einfach alles was du möchtest, schaden kann es sicher nicht, im Gegenteil, es macht dich wertvoller.

Jobs für Ausprobierer

Folgende Jobempfehlungen hat Barbara Sher anzubieten:

Der zufriedenstellende Job

Ein zufriedenstellender Job ist ein Kompromiss. Du musst den Job nicht lieben, aber wenn er dir nicht unangenehm ist und du eine 40h-Woche ohne größeren Frust darin verbringen kannst, lebst du in finanzieller Sicherheit und kannst deine Freizeit für die Erfüllung deiner Träume nutzen.

Zeitarbeit

Die Anstellung oder die Verbindung zu einer Zeitarbeitsfirma kann sehr interessant sein für einen Ausprobierer. Von einer zweiwöchigen Urlaubsvertretung bis hin zu einer 1-jährigen Vertretungsstelle, im Management oder an einem Firmen-Fließband, bei Zeitarbeitsfirmen kannst du die unterschiedlichsten Anforderungen finden, informiere dich einfach mal, welche Stellen gerade ausgeschrieben sind, vielleicht ist ja etwas Interessantes für dich zum Ausprobieren dabei.

Lehrtätigkeit in der Erwachsenenbildung

Der Vorteil davon, als Lehrer direkt in der Erwachsenenbildung zu arbeiten, liegt wahrscheinlich an den durchaus sehr unterschiedlichen Lehr-Intervallen, den Zeitfenstern und Lehr-Umständen. Die Lehrtätigkeit überzieht dabei alle Berufsklassen und alle möglichen Umstände. Wenn du also meinst, du verfügst über genug Wissen in einem Gebiet, dann gib deine Fähigkeiten doch an andere Menschen weiter. Tanzunterricht, Buchhaltung oder ein Excel-Kurs, die Auswahl ist fast nahezu unendlich.

Spezialausrüstung für Ausprobierer

In der Spezialausrüstung für Scanner-Persönlichkeiten können folgende Techniken gefunden werden:

Die Soiree

Die Soiree ist auf deutsch gesagt, eine Abendveranstaltung im privaten Kreis, ähnlich einem Stammtisch finden sie regelmäßig mit einem mehr oder weniger festen Personenkreis statt. An einem Bildungszirkel teilzunehmen, bzw. im privaten Rahmen Vorlesungsreihen zu veranstalten, kann dir als Ausprobierer eventuell genügen, um in der Privatzeit deinen Wissensdurst zu stillen. Interessenten und bereitwillige Referenten lassen sich heutzutage schnell übers Internet ausmachen. Lade doch einfach mal deine Freunde und Bekannte ein, die deine Leidenschaft für Wissen teilen, und halte einen Vortrag, über dein aktuelles Lieblingsthema und animiere sie, dann selbst einen Vortrag für euch zu halten. Ihr werdet bereichernde und unvergessliche Abende für Euch schaffen.

Das Lebenswerk-Regal

Das Lebenswerk-Regal ist der Platz für deine Ringordner, deine Pakete die das Scanner-Finish Siegel tragen und für deine Projektboxen. Im Laufe der Zeit wirst du sicher eine beträchtliche Anzahl von Projekten, Ideen und Plänen in deinem Regal anhäufen, alles zusammen wird dir ein Bild darüber liefern, wie interessiert, vielseitig und fabelhaft du bist. Betrachte dieses Regal als DEIN Lebenswerk, als die Biographie eines abenteuerlustigen Geistes.

Das Privatmuseum

Das Privatmuseum ist eine Erweiterung, des Lebenswerk-Regals. Hast du in deinem Zuhause einen kleinen raum frei oder eine hübsche Nische im Wohnzimmer? Nutze das doch, um alle deine Projekte und Dinge die du entwickelt, gemacht und kreiert hast im gebührenden Rahmen auszustellen. Rahme deine Zertifikate, Skizzen und Bilder. Stelle deine Skulpturen, Objekte und Sammlungen aus, richte alles hübsch und nett her. Mache Etiketten oder Hinweisschilder, wie in einem Museum, dass wird nicht nur dir selbst Freude bereiten sondern auch deine Besucher überraschen.

Als Ausprobierer sollte es dir leicht fallen, auch die Werkzeuge der anderen Scannertypen einmal zu testen, eventuell findest du noch etwas, was dich mehr anspricht, als die oben genannten Vorschläge.

Wenn ich dich mit diesem Beitrag inspirieren konnte, freue ich mich über ein Kommentar von dir!

Möchtest Du mehr relevante Informationen über Human Design und Gene Keys oder Vielbegabung? Dann schau, was es in unserem Blog Neues gibt!

Im Creation Master Studio kannst du Teil eines unserer Erfolgsteams werden, und mit geballter Team-Power deine aktuellen Herausforderungen meistern.

Wenn du mit Anne oder mir zusammenarbeiten möchtest, kannst du das in einem 1:1 Intensive herausfinden. Klick einfach unten auf den Button. Wir freuen uns darauf von deinen persönlichen Herausforderungen zu erfahren.

Melde dich jetzt
zu unserem
Newsletter an!

Verpasse keine Neuigkeiten mehr und
erhalte alle News direkt frei Haus.

Share:

More Posts

Facettenreich Onlinekongress

Podcast Folge 031 – Daniela Freytag Facettenreiche Scannerpersönlichkeit

In diesem inspirierenden Gespräch mit Daniela Freytag ergründen wir die Herausforderungen von vielbegabten Scanner-Persönlichkeiten und wie wir leichter durch den Alltag gehen. Was sind die Herausforderungen und Glaubenssätze von vielbegabten Menschen und wie können wir sie lösen? Wie können wir herausfinden, was zu uns passt und intuitiv das Leben führen, das uns entspricht.
Wir sprechen auch über unsere Vorbildfunktion für Kinder und wie wir unseren Kinder nicht unsere Erfahrungen aus unserer eigenen Kindheit übertragen.

Marc Chapoutier - Alles entsteht im Kopf

Podcast Folge 011 – Marc Chapoutier: Alles entsteht im Kopf

Marc Chapoutier hat eine bewegende Geschichte zu erzählen, der ihm selbst und anderen viel Kraft gibt. Marc spricht in diesem berührenden Interview über seine Herausforderungen durch seine Krankheit und über seinen Lebenswandel, bzw. die neuen Perspektiven und das neue Leben, dass er durch die Krankheit gewonnen hat.

zeit gegen geld

Podcast Folge 004 – Gunnar Kessler: Zeit gegen Geld

Hallo Explorer und Creator, ich nehme dich mit auf eine Reise oder Expedition durch das Leben. Wir werden viele großartige Menschen und deren Herausforderungen kennenlernen und lernen wie wir durch unsere Herausforderungen unser Leben aufs nächste Level transformieren.
Es geht weiter mit Teil 2 meines erstes Podcast Interview mit dem lieben Gunnar Kessler, der Money-Mentor und No-Bullshitcoach mit Ausredenallergie und Wahrheitstourette.

Newsletter

Unser Buch ist da!

Hey Blogleser & HD-Interessierter

kennst du schon unser neues Buch
"Ich und die Anderen - Human Design für Eltern und Kinder"
Auch für Erzieher & Interessierte ein wertvolles Nachschlagewerk
zurzeit für 9,99 als E-Book Version oder für 29,99 als Taschenbuch erhältlich,
ePub-Version können wir gerne auf Anfrage versenden