Human Design - die neun Zentren

Human Design Teil 5: Beziehungen und die neun Zentren

Der Aspekt der Anziehung, des Elektro-Magnetismus ist für mich auf jeden Fall weiterhin faszinierend. Zugegeben er ist nicht leicht zu erklären, weil er komplex so ist und aber auch so entscheidenend für das Gros der Bevölkerung. Auch wenn es viele Kanäle im Schaltkreis für das Individuelle gibt, und viele Menschen stark geprägt sind durch die individualistischen Energien, so sind wir doch nicht allein auf diesem Planeten und gehen somit alle grossteils, regelmässig in Kontakt mit anderen Menschen. Die dahinter liegenden Mechanismen sind Gegenstand dieses Artikels…. Wer macht was, wann wie und warum, grins…. nee vielleicht wird es nicht ganz so explizit, aber man kann Tendenzen ablesen.

In Vorbereitung auf einen Zoom-Call bezüglich des Elektro-Magnetismus/-Mechanismus im Human Design, fiel mir auf, dass ich bis dato noch gar nicht weiter auf die Zentren eingegangen bin, in meinen vorherigen Blog-Beiträgen. Natürlich würde ich das gerne nachholen, sind die Zentren doch einer der wichtigsten Indikatoren, schnell über sich Einblick zu bekommen. Also auf geht’s heutiges Thema: 

Die Neun Zentren im Human Design, und wie sie unser Verhalten mit anderen beeinflussen.

Worum geht es heute? Was zieht uns an, wovon werden wir beeinflusst, eine Betrachtung unter Human Design Aspekten

Die Fragen “Warum ziehen mich einige Menschen an, und andere nicht…?” sind definitiv nicht neu…. . Geb ich genau das bei Google ein, erhalte ich 120 Mio. Ergebnisse, woooooow, spektakulär….. ein WirrWarr an Erklärungen und Praxis-Tipps, wie macht man sich emotional unabhängig, 5 Gründe dafür, warum du einen Menschen anziehend findest, warum ziehen manche Menschen immer die wieder die selben Menschen an,…. lalala lalala …. mit diesen Fragen wird der Markt geöffnet für Coache aller Art, Therapien aller Art, Ablenkungen aller Art, Missverständnisse und Verhaltenstipps, das Feld ist imens. Brauchen wir noch einen Artikel dazu im Internet, meine sacrale Autorität sagt: “Ja, definitv!” Wozu? Nun ich denke eine genauere Betrachtung durch die Lupe Human Design kann nicht schaden, war für mich sogar extrem erhellend. Nachdem ich mich jetzt genauer mit dieser Thematik auseinander gesetzt habe, ist vieles klarer, sogar glasklar, Human Design lässt da keine Luft für spekulierende Erklärungen. Im Human Design gibt es ganz klare ‘Regeln’ bzw. Wirkweisen darüber, wer sich wie und wovon angezogen fühlt und welche Energien aktiviert werden, wenn wir in das Aura-Feld einer anderen Person treten. 

Es gab da schon Erklärungsansätze in meinen vorherigen Artikeln, relevant vor allen Dingen HD – Tore und Kanäle und HD & zwischenmenschliche Beziehungen . Also was zieht uns an, vereinfachte Antwort: Tendenziell werden wir nach nach Menschen suchen, die Zentren farbig haben, welche bei uns weiss sind. Besonders wirksam ist diese “Anziehung” wenn in unserem weissen Zentrum ein Tor liegen haben. Befindet sich in einem weissen Zentrum kein Tor, dann wird uns die Energie des anderen sozusagen übergestülpt, sie wird uns dominieren, da kann man auch nix gegen machen. Wenn uns die Energie gefällt, dann wollen wir tendenziell länger in der Energie des anderen sein…. gefällt uns die Energie nicht, suchen wir meistens schnell das Weite. Ob diese Entscheidung bzw. unsere Reaktion die richtige für uns ist, darüber gibt die innere Autorität Auskunft. Aber ich verkomplizier hier glaub ich schon wieder, am besten wir werfen ein Blick auf die einzelnen Zentren, dann wird vieles klarer.

Human Design - die neun Zentren
Die neun Zentren im Human Design

Rekapitulieren wir nochmal bezüglich der Zentren. Wenn ein Zentrum im Bodygraph-Chart weiss ist, dann wird es als offenes Zentrum bezeichnet. In einem offenem Zentrum fliesst von sich aus keine Energie, nur durch die Interaktion wird es aktiviert, und zwar indem unser Gegenüber einen kompletten Kanal an diesem Zentrum angebunden hat. Mit einem offenen Zentrum kann man generell die Energie von anderen einfangen, die dieses Zentrum bunt haben und verstärkt diese sogar noch.

Haben wir unserem weissen Zentrum ein Tor, dann nennt man das auch ein ‘aktives Tor’ beziehungsweise ‘hängendes Gate’. Dieser halbe Kanal ist ständig auf der Suche nach seinem Gegenüber, damit sozusagen grössere Potenziale erschlossen werden können, bzw. andere Energie-Qualitäten experimentiert werden können. Paradoxerweise versuchen viele Menschen diese Suche zu kompensieren, indem sie sich die Energie-Qualtitäten des fehlenden Tores durch Lernen aneignen wollen. Das funktioniert zum einen aber nicht, und zum anderen wäre es viel einfacher, im Aussen einfach nur abzuwarten, bis sich das ‘gesuchte’ Tor, sich von selbst, in unserer Aura präsentiert.

Verbinden sich zwei Tore, dann entsteht ein Kanal und ein voller Kanal aktiviert bzw. definiert, permanent die beiden anliegenden Zentren. Treffen also zwei Personen aufeinander, deren Tore eine Verbindung eingehen können, dann haben diese beiden Personen für den Zeitraum der Interaktion ihre anliegenden Zentren aktiviert.

Die Zentren die in unserem Chart farbig sind, sind definiert, d.h. sie sind ständig aktiv. In diesen Zentren steht uns unsere persönliche Energie permanent zur Verfügung und formen sozusagen unsere fixierten bzw. definierten Qualtitäten. Der Energie in den definierten Zentren, sind sich die meisten Menschen nicht wirklich bewusst, da sie ja die Energie ständig mit sich tragen. Wirklich lernen und wachsen können wir vor allen Dingen in unseren weissen Zentren.

Das erste Zentrum im Bodygraph:

Human Design - die neun Zentren
Das Kopf-Zentrum/ Kronen-Zentrum

Mit nur drei Toren ist das Kopf-Zentrum das kleinste aller Zentren – und bringt  einen unglaublichen mentalen Druck mit sich, der von dem darunter liegenden Logik-Zentrum verarbeitet wird, um  Zweifel, Verwirrung und Inspirationen verstehen zu können. Das Kopf-Zentrum drängt sozusagen unseren Geist, Inspiration zu suchen, die Vergangenheit zu verstehen und in die Zukunft zu projizieren, wie wir uns und unser Umfeld wahrnehmen.

definiertes Kopf-Zentrum

Wenn das Kopf-Zentrum definiert ist, dann automatisch auch immer das darunter liegende Logik-Zentrum. mit einem definierten Kopf, hat man eine verlässliche und stete Art und Weise, mit dem Druck im Kopf umzugehen. Menschen mit definiertem Kopf inspirieren häufig mit ihrer Art, Zweifel und Bedenken abzulegen und Inspiration für Lösungen zu erhalten/ finden. Die Art und Weise, wie das geschieht wird genauer durch die aktivierten Tore definiert.

offenes Kopf-Zentrum

Mit dem offenen Kopf-Zentrum sucht man die Inspiration im Aussen und in anderen, man ist empfänglich für all die Fragen die energetisch in unserem Feld liegen. Hilfreich ist es hier zu lernen, mithilfe der inneren Autorität zu bestimmen, welchen Inspirationen man idealerweise nachgeht und welche Fragen überhaupt für unser eigenes Leben relevant sind. “Warum zerbreche ich mir den Kopf, über die Probleme anderer Leute?” kann eine Schlüsselfrage für das offene Kopf-Zentrum sein. 

Human Design - die neun Zentren
Das Logik-Zentrum/ Ajna

Das Ajna-Zentrum ist eines der 3 Bewusstseins-Zentren im Körper, neben Milz und Solar-Plexus. Im Ajna dreht sich alles um das geistige Bewusstsein, mit dieser Funktion übernimmt es die Kozeptualisierung unseres Geistes. Es ist kein Motor-Zentrum d.h. es ist zur Kommunikation gedacht, nicht zum Handeln. Unser Verstand kann beim Messen und Vergleichen brillant sein; wir können rechtfertigen und realisieren, rationalisieren und Antworten finden, Meinungen, Einsichten und Ideen entwickeln und teilen, ja. Bei persönlichen Entscheidungen sollte man jedoch nicht darauf vertrauen, dass alle relevanten Daten verarbeitet werden können, da die Selbstwahrnehmung nicht korrekt ist, unabhängig davon, ob das Zentrum im persönlichen Design eingefärbt (definiert) oder undefiniert (weiß) ist.

definiertes Ajna-Zentrum

Das Ajna-Zentrum kümmert sich um Recherche, Untersuchung, Analyse und Kategorisierung – alles Dinge, die darauf basieren, die Welt um einen herum zu sehen und zu hören. Das Ajna ist ein kritischer Verarbeitungsknotenpunkt für die Umwandlung des kognitiven Verständnisses in eine Sprache, die dann vom Kehl-Zentrum ausgedrückt werden kann. Weil der Verstand ständig versucht, das persönliche Leben auf der Grundlage dessen zu kontrollieren, was es zu wissen glaubt, erlebt man in der Regel Widerstand, wenn man der eigenen einzigartigen Strategie und Autorität nicht folgt.

offenes Anja-Zentrum

Mit einem undefiniertem Ajna-Zentrum haben, ist man flüssig und anpassungsfähig in seinen mentalen Prozessen und hat das Potenzial, hochintelligent zu sein. Hohe Offenheit und Flexibilität in Bezug auf die Konzeption, wobei wahrscheinlich inneliegende Tore und Linien das genauer spezifizieren. 

Mit einem offenen Ajna (ohne definierte Tore), kann es durchaus passieren, nicht zu wissen, was man überhaupt denken soll, und man wird schnell von Konzepten überwältigt. Undefiniert oder offen, es ist auf jeden Fall wichtig, dass nicht dem Druck nachzugeben, immer eine Antwort zu haben. Mach  es dir bequem, und lerne Dinge wie “Ich erinnere mich nicht / weiß es nicht” zu sagen. “Lass mich darauf zurückkommen. Ich muss meine Notizen überprüfen, um sicherzugehen.“ Der Versuch, persönliche Probleme zu lösen, indem man es mit dem Verstand auseinandernimmt und dann eine Entscheidung trifft, ist für die undefinierte oder offene Ajna in der Regel kontra-produktiv.

Human Design - die neun Zentren
Das Kehl-Zentrum

Beginnen wir nun mit dem bemerkenswertesten Zentrum im Human Design BodyGraph. Die Kehle ist das Zentrum für Ausdruck, Handlung und Metamorphose. Kommunikation ist entscheidend um auszudrücken wer man ist und was man der Welt beizusteuern hat. Wissen, Gefühle und Entscheidungen finden alle über das Kehl-Zentrum Ausdruck. Unabhängig davon, ob die Kehle im Human Design Chart definiert oder nicht definiert ist, basiert eine effektive Kommunikation und Aktion immer auf dem richtigen Timing. Der Zustand unserer Beziehungen hängt davon ab, zu wissen, was und wann angebracht ist, zu sagen und zu tun. Wenn die eigene Situation und  einzigartige Perspektive durch die individuelle Strategie und Autorität an andere vermittelt wird, ist man vor Widerstand geschützt und die eigene Erfüllung im Leben sichergestellt.

definiertes Kehl-Zentrum

Mit einem definiertem Kehl-Zentrum hat man eine konsistente und zuverlässige Art zu kommunizieren und zu handeln oder Dinge zu tun. Man kann jedoch zu schnell oder unangemessen sprechen und handeln, zu viel sprechen und folglich keine Wirkung erzielen. Die Tore im Zentrum definieren, was oder worüber man kommuniziert. Das definierte Zentrum gibt dem weissen Kehlzentrum, die Möglichkeit sich auszudrücken, und  katalysiert es förmlich.

offenes Kehl-Zentrum

Mit einem weissen Kehl-Zentrum hat man häufig das Gefühl, dass einem die Worte fehlen, bzw. man nicht die richtigen findet. Sobald man in die Aura einer definierten Kehle kommt, hat man die Tendenz zu plappern. Mit einer undefinierten oder offenen Kehle hat man allerdings auch die Flexibilität, mit vielen verschiedenen Stimmen zu sprechen, abhängig von der Qualität der ruhenden Tore und der Energien der Menschen, mit denen man zusammen ist, bzw. den aktuellen Energie-Transits.

Human Design - die neun Zentren
Das G-Zentrum/ Identitäts-Zentrum

Das Zentrum der Identität wird auch G-Zentrum genannt wegen dem Ausdruck: Gravitations-Zentrum, dass ist nämlich was es ist, das G-Zentrum, Anziehungspunkt, zur Bestätigung des Ichs, zur Unterstützung des Ichs. Das G-Zentrum liegt da, wo man den Schmerz verspürt wenn man z.B. einen nahen Verwandten verliert. Sitz des Höhreren Selbst, um Liebe und Unterstüztung ins Leben zu ziehen.

definiertes G-Zentrum

Wenn das G-Zentrum definiert ist, hat man eine feste und zuverlässige Identität und die Fähigkeit, sich selbst und andere zu lieben, ohne sich von ihnen abhängig zu fühlen. Mit dem definiertem G-Zentrum, sind die Tore massgeblich, die man aktiviert hat, da sie die sehr spezifischen Methoden charakterisieren, mit denen man seine Identität, Richtung und den Sinn für transpersonale Liebe konsequent erfahren kann.

offenes G

Der wichtigste Aspekt, den man über das G-Zentrum wissen sollte, wenn es im Human Design-Bodygraph nicht definiert ist, dass dann vor allen Dingen der Ort unglaublich wichtig ist. Wenn man nicht am richtigen Ort ist, kann man nicht gedeihen. Man kann in Beziehungen, Karriere oder Familie nicht komplett korrekt sein, wenn man am falschen Ort ist- selbst wenn man mit den richtigen Leuten zusammen ist. Mit dem undefiniertem Identitäts-Zentrum ist die eigene Identität nicht immer wirklich stark ausgeprägt, eher spiegelt man oft die Identität der anderen, und übernimmt schnell den Lebensweg von anderen an. Die richtigen Beziehungen und Orte sind essentiell, um seine Identität korrekt zu leben.

Human Design - die neun Zentren
Das Herz-Zentrum/ Ego-Zentrum

Das Herzzentrum ist eines der 4 Motoren in unserem Körper, es braucht aber im Gegensatz zu allen anderen, Arbeits- und Ruhezeiten, gibt also nicht permanent Energie. Genau wie das biologische Herz, das um zu schlagen zwischen Spannung und Entspannung wechselt, muss dieses Zentrum mit dem richtigen Timing arbeiten, um gesund zu sein. In diesem Zentrum entsteht unsere Willenskraft – die Kraft, unseren Wert zu beweisen. Im Herz-Zentrum ist jedem Tor eine biologische Funktion zugeordenet.

definiertes Herz-Zentrum

Wenn das Herz-Zentrum definiert ist, dann sind es die  Tore, die man aktiviert hat, welche die Art und Weise vorgeben, wie man seine Willenskraft genaus auslebt. Wichtig ist zu verstehen, das nur die definierten Herzen überhaupt das Ego und die Willensstärke haben um verbindliche Versprechen abzugeben. Für menschen mit einem definierten Herzen ist es sogar gesund, etwas zu versprechen und es dann auch zu halten. Aber auch hier ist es wie immer wichtig, dass man mit der inneren Autorität entscheidet, was oder an wen man sich verspricht bzw. wo man sich verbindlich zeigt, sowas sollte nicht mit dem Kopf entschieden werden. Das definierte Herz will sich ständig bewiesen und sollte es auch.

offenes Herz-Zentrum

Satte 63% unserer menschlichen Bevölkerung haben keine einheitlich definierte Willenskraft. Wenn man das rote Dreieck nicht im Körpergraphen hat, dann ist man nicht hier, um irgendjemandem etwas zu beweisen – man ist einfach von Natur aus würdig zu empfangen. Mit einem offenem Herz-Zentrum ist man nicht darauf ausgelegt, Versprechen zu machen und zu halten. Viele offene Herzen sind vom Umfeld so konditioniert, dass sie die Erwartungen anderer erfüllen wollen. Ein geringes Selbstwertgefühl entsteht häufig in Menschen mit offenem Herzen, und durch die ganzen Missverständnisse bzw. durch das ganze Unverständniss in Folge auch viele Probleme mit dem biologischen Herzen.

Human Design - die neun Zentren
Das Sacral-Zentrum

Das sacrale Zentrum ist ein Motor-Zentrum und das einzige Zentrum was definiert welcher Aura-Typ man ist, das Sacral ist nur für die Generatoren und manifestierenden Generatoren bestimmt. Dieses Zentrum gibt die Kraft und Energie um zu reagieren, um zu arbeiten und Leben zu erhalten.

definiertes Sacral-Zentrum

Auch wenn man mit einem definierten Sacral unendlich viel Energie zur Verfügung hat, so ist es doch wichtig, dass man richtig in eine Arbeitsbeziehung reingeht, auf seine innere Autorität hört und eine Arbeit verrichtet die einem Spass macht und einem gut tut, ansonsten brennt man auch schnell aus oder ist extrem frustriert. Mit einem definierten Sacral ist man dazu designt zu reagieren, nicht um zu starten oder zu initiieren. Man sollte zu sehen, dass man genügend Aktivitäten tagsüber hat, welche die Energie sozusagen abnutzen, damit man nachts gut in den Schlaf kommt.

offenes Sacral-Zentrum

Mit einem offenem Sacral steht einem also Energie nicht permanent zur Verfügung. Natürlich kann man mit dem offenen Sacral die Energie von Generatoren und Mani-Gs aufnehmen und verstärken, und entwickelt dann somit wahre Super-Power, man wird die Energie aber nicht lange halten können und läuft dann Gefahr auszubrennen. Mit dem offenem Sacral ist es wichtig zu verstehen, wann genug ist, wann man besser aufhört, bevor man ausbrennt. Gerade bei Projektoren besonders wichtig, da diese auch extrem lange brauchen um sich wieder zu erholen, wenn sie einmal ausgebrannt sind.

Human Design - die neun Zentren
Das Emotionale-Zentrum/ Solar-Plexus-Zentrum

Ist das emotionale Zentrum in einem Bodygraph definiert, dann ist es automatisch auch immer die Autorität mit der man am besten zu Entscheidungen kommt, d.h. 50% der Bevölkerung haben  emotionale Autorität. Emotionale Autorität ist keineswegs eine einfache Autorität, man braucht Disziplin und Geduld um zu klaren Entscheidungen zu finden. Das emotionales System ist die Heimat von Freude, von Gefühlen, Sensibilität, Wünschen, Leidenschaft, Romantik, dem Drang nach Sex, Essen und Geistesbewusstsein. Dieses Zentrum ist ein Motor der in Wellen funktioniert und arbeitet. Es ist das einzige Zentrum, was Motor und Wahrnehumungs-Zentrum gleichzeitig ist. 
Unabhängig davon, ob das Solar Plexus Zentrum eine konstante Energie vorhanden hat (definiert) oder nicht (undefiniert), können die aktivierten Tore emotionale Unsicherheit oder Nervosität hervorrufen – Ängste hinsichtlich auf persönliche Interaktionen.

definiertes Solarplexus-Zentrum

Wenn der Solarplexus definiert ist, sind die emotionalen Frequenzen mit den definierten Toren fest verdrahtet, und bestimmen wie man sein Leben permanenet erlebt. Da die Emotionen in Wellen kommen, ist es wichtig keine Entscheidungen zu treffen, wenn sich die Gefühle auf einem Hoch oder Tief befinden, denn das kreiert Chaos in der Welt. Es geht auch nicht darum seine Gefühle zu erklären, zu verteidigen oder zu unterdrücken, es geht einfach nur darum sie durchfliessen zu lassen und sie wahrzunehmen.

offenes Solarplexus-Zentrum

Ungefähr die Hälfte der Menschheit hat dieses Zentrum offen und sie sind somit wahre Empathen. Gefühle werden wahrgenommen, wenn man in die Aura von definierten Solar Plexi gerät oder die Tagesenergie (Neutrinofluss) dieses Potenzial mit sich bringt. Hat man ein hängendes Gate, dann definiert dieses Gate, die Art und Weise wie wir Emotionen erfahren. Ist dieses Zentrum komplett offen dann ist man extrem flexibel im emotionalen Erfahren. Diese totale Offenheit kann Verwirrung mit sich bringen, was man von Emotionen halten soll oder wie man sie richtig bewertet. Menschen mit einem offenen Zentrum haben oft Mühe zu wissen wovon sie sich angezogen fühlen, wo man am Besten sensibel auftritt und wofür man Leidenschaften hat.

Solar Plexus definiert oder nicht, man ist nicht die Welle der Emotionen, die man erlebt. Wir sind “der Passagier im Fahrzeug”, der diese Wellen reitet, sie beobachtet und die gesamte Bandbreite sich verändernder Perspektiven, die Emotionen mit sich bringen. Wenn wir lernen, wie wir unsere emotionalen Höhen und Tiefen surfen, ohne sie zu ändern, können wir beim Experimentieren mit der Strategie und Autorität herausfinden, was für uns “normal” ist. Mit der Zeit werden wir beobachten, wie sich unser Bewusstsein verschiebt, und wir zu einer tiefen inneren Ruhe finden, unabhängig von den emotionalen Wettermustern, die auf der Oberfläche unserer oder der Illusion der Realität eines anderen Menschen zum Ausdruck kommen.

Human Design - die neun Zentren
Das Milz-Zentrum/ Spleen

Das Milz-Zentrum beherbergt unser Immunsystem, unsere Gesundheit, unsere Werte und unser Wohlbefinden und stellt die Intelligenz zur Verfügung, um sich selbst zu schützen. Das Milz-Zentrum ermöglicht das eigene Überleben durch die Wachsamkeit gegenüber Ängsten, welche einen vor Gefahren bewahren sollen. Das Milz-Zentrum ist immer auf das Jetzt ausgerichtet.

definiertes Milz-Zentrum

Das Milz-Zentrum stellt die innere Autorität, wenn man es definiert hat, aber nicht den Sakral- oder Solarplexus definiert hat. Diese Autorität “spricht” nur einmal und zwar im Moment der Entscheidung und gibt dazu aber leider kein Warum an. Es bildet den Gegensatz zu dem unter Druck stehenden internen Rationalisierung des Geistes, logische Formeln oder abstrakte Realisierungen, die sich wiederholen. Man sollte auf seine Intuition hören, dem Instinkt folgen oder dem Urteilsvermögen trauen, um sicherzustellen, dass man das bekommt, was für einen richtig ist. Das Spleen ist auch ein Zentrum für das Zeitgefühl, und hier dreht sich alles um das Jetzt, gerade Menschen mit einem definiertem Spleen fällt es leicht im Hier und Jetzt zu sein und zu leben.

offenes Milz-Zentrum

Mit einem offenem Milz-Zentrum ist man dazu designt, sensibel auf das Wohlbefinden der Umgebung zu reagieren. Auch ist man dazu ausgerichtet, seine Weisheit darüber zu entwickeln, wer einem gut tut, welche Ernährung die beste für einen selbst ist und auf welche Behandlungen man am Besten anspricht. Mit einem offenen Spleen, kann sich leicht eine innere Unsicherheit einschleichen, darüber ob man überlebensfähig ist oder nicht. Tendenziell neigt man, mit einem offenen Spleen dazu, an Orten, Personen und Umständen festzuhalten, die sich gut anfühlen, einem aber trotzdem nicht gut tun.

Human Design - die neun Zentren
Das Wurzel-Zentrum

Unabhängig davon, ob im Wurzelzentrum eine konstante Energie vorhanden ist (definiert) oder nicht (undefiniert), beschreiben die inneliegenden Tore die Mechanik der neun wesentlichen Funktionsweisen unseres Körpers. Wenn das Wurzelzentrum definiert ist, indem es sich mit einem der umliegenden Zentren verbindt, hat man eine bestimmte, feste Art, mit Stress umzugehen, entsprechend seiner einzigartigen genetischen Prägung über die Neutrinos. Wenn das Wurzelzentrum nicht definiert ist, ist der Umgang mit Stress flexibel, und man neigt dazu, den Druck aufzunehmen und zu verstärken und sich danach ständig zu beeilen, ihn loszuwerden.

definiertes Wurzel-Zentrum

Mit einem definiertem wurzel-Zentrum kann man leicht Druck auf die Menschen mit undefiniertenm Root ausüben, vor allen Dingen wenn man sehr mind-orientaded unterwegs ist. Wenn man jedoch mit seiner eigenen Strategie und Autorität in die richtigen Situationen eintritt, hat man das Potenzial, geerdet zu bleiben und ein angenehmess Gefühl der Stille bei allen seinen Aktivitäten zu haben, selbst inmitten von Stress und Chaos. Mit dem definieretem Wurzel-Zentrum kann man dem Stress anderer Ordnung verleihen (wie es ein Defibrillator im Herzen tut) und deren Rhythmus wiederherstellen.

offenes Wurzel-Zentrum

Wenn das Quadrat am unteren Rand des Diagramms weiß ist, dann hat man ein offenes Wurzel-Zentrum. Es nimmt Adrenalinenergie von anderen auf und verstärkt sie. Jemand mit einem offenen Wurzel-Zentrum kann den Rausch genießen, vor einer Menschenmenge zu stehen, oder andere adrenalingeladene Betätigungen wie Fallschirmspringen oder Bungee-Jumping zu praktizieren. Auf einer einfacheren Ebene können sich Menschen mit offenen Wurzel-Zentrum für sicherere Adrenalin-Schübe wie Koffein, Zucker oder Schokolade entscheiden.

Human Design - die neun Zentren

Grundlegend kann sich auch ein Reflektor an den oberen Beschreibungen der offenen Zentren orientieren. Das ‘Manko’ des Reflektors ist zum einen die fehlende Konstanz und zum anderen die Autorität. Da der Reflektor in keinem der Zentren permanent Energie hat, fällt es ihm natürlich besonders schwer zu bestimmen, wer er ist. Dem Reflektor fehlt die Konstante an der er sich orientieren kann und welche die restlichen Einflüsse messbarer macht. Würde man den Reflektor komplett von anderen Menschen abschneiden bzw. isolieren, dann ist die Möglichkeit das Spektrum von Erfahrungen zu machen, an den Einfluss des Mondes geknüpft. Der Mond durchläuft im Laufe eines Zyklus einmal alle Tore und aktiviert sie, somit hat der Projektor an bestimmten Tagen, abhängig von seinem persönlichem Design, die Möglichkeit seine Zentren zu von sich aus zu aktivieren bzw. sie sind an bestimmten Tagen aktiv. Die Konstante an denen sich also ein Projektor orientieren kann, ist der Mondzyklus und die damit verbundenen wiederkehrenden energetischen Einflüsse….. dafür braucht man natürlich etwas Geduld und innere Ruhe. Desweiteren helfen dem Projektor die richtigen Konatkpersonen sowie ein gutes und stabiles Lebensumfeld.

Okay ich wollte über Elekktro-Magnetismus und Anziehung sprechen, und habe de facto diese Ausdrücke nicht wirklich benutzt oder sonstwie Anspielungen auf das Thema gemacht. 

Trotz alledem hoffe ich , dass der heutige Diskurs geholfen hat, zu verstehen, wovon du dich angezogen fühlst, wo du dich instabil fühlst und was du dadurch für dich mitnehmen kannst. Und wenn du nicht soviel Zugang hast, dann hattest du vielleicht AHA-Momente, und hast Muster für dich erkannt, an dir und an anderen. Unsere Zentren geben uns definitiv den Hintergrund für unsre Persönlichkeit und unsere Einzigartigkeit und das grosse Feld der menschlichen Erfahrungen.

Ob du nun viele Zentren definiert hast oder wenige, dass macht dich nicht schlechter oder besser. Ich als Autor, ich habe 2 definierte Zentren, in den restlichen werde ich vom Umfeld beeinflusst. Deswegen fühle ich mich aber nicht ausgeliefert oder beschränkt oder dominiert. Indem ich mir bewusst mache wo ich die Energien anderer aufnehme, und diesen nachgehen oder nicht, um letztenendes mein Weg besser und effizienter zu gestalten, habe ich die optimale Kontrolle über meinen persönlichen Weg, auch wenn mein Chart nur wenige stabile Komponenten aufweist.

Es war mir mal wieder ein Fest, diesen Artikel zu schreiben. Ich geniesse die Recherche zu tiefst und freue mich, dass ich über Holgers Seite jetzt die Möglichkeit hatte mich selbst mit dem Prozess vom Schreiben und Vermitteln zu experimentieren…. ja mag ich gerne, und Human Design ist echt ein Steckenpferd geworden.

Wenn ihr etwas nicht verstanden habt, wenn es Kritiken gibt oder Verbesserungsvorschläge, dann schreibe dass doch bitte in die Kommentare, wir gehen gerne darauf ein. Mit den besten Wünschen für dein Sein und den herzlichsten Grüssen, bis zum nächsten Mal….. Besitos dese Barcelona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Scanner-Freebee

Hol dir JETZT das PDF

4 Fokusstrategien

die dir sofort helfen in die
Umsetzung zu kommen!

Umsetzungs-Booster

7 Tage Video-Kurs
JETZT kostenlos anmelden

Umsetzungsbooster

4 Fokus-Strategien
zum Downloaden

Fokussiere dich auf deinen Weg,
Lasse alle Zweifel los & Go for it!

Diese Fokus-Strategien helfen dir sofort in die Umsetzung zu kommen.